Kostenloser VersandSchnelle LieferungPersönliche Beratung
Sie befinden sich hier:

Teilereinigung von Kleinteilen

Die Reinigung der Kleinteile gewinnt branchenübergreifend zunehmend an Bedeutung. Eine prozesssichere Sauberkeit stellt sicher, dass die vorgelagerten Bearbeitungsprozesse wertschöpfend erfolgen und das Werkstück zuverlässig und präzise weiterbearbeitet werden kann. Um Bauteile aus nichtmetallischen und metallischen Werkstoffen von Ablagerungen und/oder Verschmutzungen zu befreien, nutzt die industrielle Teilereinigung unterschiedliche Verfahren und Methoden. Welche Reinigungsmethode genau zur Anwendung kommt, hängt häufig vom jeweiligen Produkt ab. Im BERGER Sortiment erhalten Sie

  • Reiniger,
  • Kleinteilereinigungsgeräte-SETS,
  • Ultraschallreinigungsgeräte,
  • Tauchtanks und Waschautomaten sowie
  • Zubehör zur Kleinteilereinigung.

Automatisierte & manuelle Kleinteilereinigung

In der industriellen Teilereinigung nimmt die Reinigung mit flüssigen Medien eine führende Stellung unter den eingesetzten Technologien ein. Das Anforderungsspektrum und der Einsatz von Reinigungsanlagen, mechanischer Reinigungsunterstützung und dazu passenden Reinigungsflüssigkeiten ist entsprechend breit gefächert. Viele der handelsüblichen Reinigungstische sind grundsätzlich Teil der manuellen Reinigungstechnologien.

Leichte Verschmutzungen, wie sie durch lose Partikel, Öle oder Fette hervorgerufen werden, entfernen Sie an einfachen Bauteilen mittels Reinigungspinsel. Kommen teilmechanische oder automatisierte Verfahren zum Einsatz, setzen sie auf Ultraschall oder eine Spritzreinigung. Die Reinigung der Teile erfolgt in einem geschlossenen System und wird über einen festgelegten Zeitraum durchgeführt.

Diese Verfahren sind optimal, um hartnäckige Verschmutzungen, wie sie zum Beispiel durch Oxide oder Rost entstehen, effektiv zu entfernen. Geräte, die Ultraschall einsetzen, sind echte Spezialisten. Sie meistern schwere Verschmutzungen ebenso wie die Herausforderungen komplexer Geometrien von Bauteilen. Späne oder Emulsionen können als Beispiel für derartige Verschmutzungen genannt werden. 

Teilereiniger ohne Lösemittel und Mineralöl

Enthält die Reinigungsflüssigkeit Lösemittel, ist sie sehr effektiv. In ihrer Anwendung jedoch recht anspruchsvoll. Sehr häufig entstehen während der Verwendung Dämpfe, die der Gesundheit des Anwenders schaden können und sich negativ auf die Umwelt auswirken. Explosions- und Brandgefahren sind nur zwei der Dinge, die recht schnell die Frage aufkommen lassen, ob eine lösemittelfreie Teilereinigung eine gute Alternative sein könnte. BERGER bietet Ihnen mineralölfreie Kaltreiniger an. Unsere Kleinteilereiniger und Reiniger sind optimal aufeinander abgestimmt, sodass wir Ihnen ein ergonomisches Gesamtsystem für Ihren Betrieb anbieten können, der außerdem den Anforderungen den geltenden Umweltschutz Richtlinien entspricht.

Lösemittelhaltige Teilereiniger

Ist es erforderlich, im täglichen Betrieb Reiniger mit Lösemitteln einzusetzen, müssen einige Dinge beachtet werden. Unter anderem zählen

  • Chlorkohlenwasserstoffe (CKW),
  • Kohlenwasserstoffe,
  • Alkohole,
  • Ketone und
  • Fluorkohlenwasserstoffe (FCKW)

zu den Lösemitteln. Gemische aus diesen Stoffen gehören ebenfalls zur Lösemittel-Familie.

Was versteht man unter einem Kaltreiniger?

Unter diesem Begriff werden Zubereitungen von Lösemitteln zusammengefasst, welche für die Entfettung und Reinigung bei Raumtemperatur verwendet werden. Wässrige Reinigungsmedien und Emulsionen werden ebenfalls diesem Begriff zugeordnet.

Entstehende Emissionen können sich negativ auf die Umwelt und die Gesundheit auswirken. Weiterhin ist zu beachten: Viele dieser Substanzen sind brennbar. Bei der Teilereinigung mit Lösemitteln ist also Vorsicht geboten. Gleichzeitig bringt ihre Anwendung erhöhte Sicherheitsanforderungen für den Waschtisch, an dem mit Lösemitteln gearbeitet wird, mit sich. Sind folgende Voraussetzungen gegeben, muss unter anderem eine technische Lüftung vorhanden sein:

  • Die Lösemittel sind im Sinne der Gefahrstoffverordnung kennzeichnungspflichtig.
  • Die Lösemittel weisen einen Flammpunkt unter 55 °C auf.

Worauf müssen Sie beim Einsatz von einem Waschtisch & Kleinteilereiniger achten?

Neben der Einhaltung der oben genannten Vorschriften ist es zwingend erforderlich, das Teilewaschgerät in eine großzügig dimensionierte Auffangwanne zu stellen. Der Reiniger wird in einem geschlossenen und ausgeklügelten Pumpensystem verwendet. Es liegt in Ihrer Verantwortung, dass keinerlei Flüssigkeiten, sei es durch Spritzer oder Lecks auf den Boden gelangen können. Die Produkte aus unserem Sortiment sind mobil. So ist es einfach, den Reinigungstisch bei einer bereits vorhandenen Lüftungsanlage zu positionieren. Vermeiden Sie damit eine eventuelle Neuinstallation einer zusätzlichen Lüftungsanlage.

Auf die richtige Lagerung kommt es an

Um einen reibungslosen und unterbrechungsfreien Betrieb sicherzustellen, ist es üblich, eine dem Bedarf entsprechende Anzahl an Ersatz-Fässern mit Reinigungslösung zu bevorraten. Auch die gesättigten Fässer müssen entsprechend der geltenden Vorschriften gelagert werden. Hochwertiges und praxisbewährtes Zubehör dafür erhalten Sie ebenfalls bei uns.