Unser Angebot
Berger Shop
Unser Angebot
Sie befinden sich hier:
Geprüfter LieferantAVPQ

Krane für Produktion, Werkstatt & Lager

Woran denken Sie bei dem Wort "Kran"? An eine Baustelle? Wir denken da an den praktischen Werkstattkran, an einen Montagekran oder an einen Motorheber aus unserem Sortiment. Diese robusten Hilfsmittel sorgen nicht nur im Lager, sondern auch in der Montagehalle und überall dort, wo Sie sie benötigen, für reibungslose Arbeitsabläufe und ein gesundheitsschonendes Arbeiten. Ein Kran ist aber nicht gleich Kran , daher finden Sie bei BERGER mobile und stationäre Krane für nahezu jeden Einsatzzweck:

  • Werkstatt- und Montagekrane
  • Portalkrane
  • Säulen- und Wandschwenkkrane sowie
  • Das passende Zubehör 

Ob stationär, fahrbar oder mobil – das zeichnet unsere Kräne aus

Unsere Kransysteme haben mit ihren großen Verwandten auf den Baustellen eines gemeinsam: Geht es um das Heben und Versetzen von Lasten, sind sie die richtigen Spezialisten dafür. Ganz gleich, ob Sie damit Bauteile, Maschinen oder schwere Werkzeuge bewegen möchten, ein Kran von BERGER meistert Lasten mit bis zu 2.000 kg ohne Problem.

Besonders beim Inneneinsatz erweisen sich eine kompakte Bauform und eine geringe Größe als Vorteil. Somit ist eine Anwendung selbst unter beengten Platzverhältnissen möglich, eine Bedienung ist ohne Kranführerschein möglich. Ist die Arbeit erledigt, kann das Hebegerät in vielen Fällen einfach entfernt und an anderer Stelle eingesetzt werden. 

Finden Sie den richtigen Kran bei BERGER

Wann ist welcher Kran der richtige? Das hängt davon ab, was Sie mit dem Gerät vorhaben. Ist ein dauerhafter Einsatz immer am gleichen Ort geplant, bietet sich eine stationäre Lösung an. Ein Portalkran mit Rollen hingegen zeichnet sich durch seine Beweglichkeit aus. Bei Bedarf schieben oder ziehen Sie ihn einfach an den gewünschten Ort. Gilt es, Montagearbeiten oder Reparaturen an wechselnden Orten durchzuführen, ist solch ein mobiler Kran ein leistungsstarker Helfer und unterstützt Sie bei der Arbeit.

Der Schwenkkran und der Säulenschwenkkran sind flexibler Allrounder. Sie verbinden gleich mehrere Arbeitsschritte: Last anheben, sie schwenken und versetzen. Schwenkkrane sind optimal, um beispielsweise Produkte und Ähnliches von einem Förderband zum anderen zu bewegen. Sie müssen sehr beengte Platzverhältnisse berücksichtigen? Dann ist der Säulenkran zur Montage an der Wand eine gute Wahl. Diese Hebegeräte lassen sich in jeder gewünschten Höhe montieren und nehmen am Boden keinen Platz weg. Für eine Anwendung bei begrenzter Raumhöhe finden Sie bei uns den kompakt gebauten Säulenschwenkkran. 

Maximale Flexibilität im Betrieb sowie hohen Bedienkomfort bietet ihnen ein mobiler Säulenkran. Er transportiert schwere Kisten, hebt Boxen und andere Gegenstände im Arbeitsalltag an..

Sie möchten ganz nahe an Gegenstände heranfahren? In diesem Fall empfehlen wir Ihnen den Gegengewichtskran. Mit Ihm können Sie Ihre  Palette samt Transportgut einfach bewegen, ohne einen  Wechsel vom Kran zum Stapler durchzuführen. Sie benötigen dafür lediglich eine passende Krangabel.

Der Motorheber – unverzichtbarer Helfer in der Werkstatt

Der Motor ist das Herzstück eines Fahrzeugs. Umso aufregender und herausfordernder ist es, das Antriebsaggregat sicher und ohne großen Kraftaufwand aus dem Fahrzeug zu entfernen. Im Alltag der Kfz-Werkstatt kommt dies häufiger vor.

Ein durchschnittlicher Motor bringt stattliche 200 bis 300 kg auf die Waage. Das schließt eine Entfernung ohne Hilfsmittel von vornherein aus. Dafür benötigen Sie ein Werkzeug, das auf dieses Ziel optimal ausgerichtet ist: ein mobiler Kran hilft Ihnen dabei. Sind alle Teile am Motor gelöst und das Aggregat ist bereit, herausgehoben zu werden, stellt dies den heikelsten Moment dar. Ein robuster Motorkran unterstützt Sie nicht nur bei Ihrer Arbeit, er verhindert, dass der Motor fällt und überzeugt gleichzeitig mit sehr hoher Standfestigkeit.

Der Motorheber besitzt eine sehr robuste Tragstruktur. Sie besteht in der Regel aus geschweißtem Stahl oder aus Aluminium. Ein Kragarm steht vom Rahmen ab. Über Hebeösen werden die Kettenbefestigungen am Motor angebracht. Für das Heben und Senken der Kragträger kommt ein Hydraulikzylinder zum Einsatz. Über einen handbetätigten Hebel stellen Sie die Höhe von dem Hebekran ein. Das Gerät ist auf Rollen montiert. Dadurch ist es möglich, haben Sie den Motor aus dem Fahrzeug gehoben, das Ganze zu bewegen. Übrigens: Der Motorheber wird umgangssprachlich häufig auch als Werkstattkran bezeichnet. 

Wichtige Auswahlkriterien für den Hebekran

Bei den täglichen Arbeiten muss ein Werkstattkran einiges aushalten. Daher sollte das erste und wichtigste Auswahlkriterium die Sicherheit sein. Ist das Gerät mit der internationalen CE-Kennzeichnung ausgestattet, versichert der Hersteller damit, dass das Gerät den geltenden Anforderungen entspricht. Weiterhin sind folgende Punkte relevant:

Die maximale Tragkraft: Bitte beachten Sie: Ist der Ausleger verstellbar, bezieht sich dieser Wert auf die kürzeste Länge des Auslegers. Ebenso muss dafür die niedrigste Hubhöhe herangezogen werden. Eine größere Länge des Auslegers sowie eine größere Hubhöhe reduzieren die effektive maximale Tragkraft. Behalten Sie diese technische Begrenzung immer im Kopf.

Die maximale Hubhöhe: Die maximale Hubhöhe steht immer unmittelbar in Relation zur Ausleger-Länge. Müssen Sie Ihre Lasten relativ hoch heben, ist es wichtig darauf zu achten, wie hoch die Tragkraft am Ende des Lastarms noch ist.

Technische Merkmale des Auslegers: Für die Hubleistung des Krans spielt die Beschaffenheit des Auslegers eine maßgebliche Rolle: Jedes Gewicht nimmt auf den Lastarm Einfluss. Wahlweise sind die Kräne mit verstellbaren oder fixen Auslegern erhältlich. Während der starre Ausleger die maximale Traglast problemlos meistert, gilt es, bei verstellbaren Armen vorsichtig zu sein, da sich mit der Lastarm-Verstellung auch die effektive maximale Tragkraft verändert. 

Sicherer Umgang mit den Lastenhebern

Egal für welches Modell aus unserem Shop Sie sich entscheiden, das Gerät muss unabhängig von seinen technischen Eigenschaften stabil sein. Bauen Sie es auf einem trockenen und sauberen Untergrund auf. Für ein sicheres Arbeiten ist es wichtig, das Gewicht der Last anzupassen. Bei Bedarf sollte die Last mit geeigneten Mitteln wie Spanngurten oder Seilen gesichert werden.

Verfügt der Kran über ein klappbares Gestell: Muss vor der Nutzung unbedingt sichergestellt werden, dass jegliche Teile, die bewegt werden können, fest oder sogar blockiert sind. Steht er auf Rollen, stellen Sie sicher, dass diese fixiert werden, bevor Sie ihn in Betrieb nehmen und mit dem Heben beginnen.

Alles für einen reibungslosen Arbeitsablauf

Neben den genannten Kransystemen erhalten Sie bei uns im Shop außerdem den Leichtportalkran und den Bockkran in verschiedenen Ausführungen. Es erwartet Sie zudem eine große Auswahl an weiteren Hub- und Hebegeräte.

Sie benötigen fachkundige Beratung? Sprechen Sie uns an, wir unterstützen Sie gerne bei der optimalen Lösung für Ihren Bedarfsfall.