Berger Shop
Sie befinden sich hier:

Ladungssicherung (LaSi) - Hilfsmittel zur Transportsicherung

Sie transportieren regelmäßig Güter, Waren oder Ähnliches? Dann wissen Sie sicher, dass bei jeder Änderung von Richtung und Geschwindigkeit Kräfte in nicht unerheblicher Höhe entstehen. Ist Ihr Transportgut nicht korrekt gesichert, droht es zu verrutschen, um- oder herabzufallen oder zu verrollen. Im Ergebnis kann die Ladung sowie das Transportfahrzeug außer Kontrolle geraten und gravierende Beschädigungen und Gefahren verursachen. Um dies zu vermeiden, erhalten Sie in unserem Shop große Produktauswahl für eine effektive Ladungssicherung.

  • Zurrgurte und Sets
  • Netze und Matten
  • Klemmbretter und Klemmbalken
  • Sicherungszubehör 

Ladesicherung, sich und andere vor Schaden bewahren

Es vergeht kaum ein Tag, an dem der Verkehrsfunk keine Meldungen über mehr oder weniger große verlorene Gegenstände auf unseren Straßen enthält. In der Regel handelt es sich hierbei um weniger schwergewichtige Ladungsgegenstände. Meist sind es kleinere Gegenstände auf der Fahrbahn die von Fahrzeugen überrollt werden und andere Verkehrsteilnehmer gefährden. Muss ein Fahrzeugführer einem solchen Gegenstand ausweichen, endet dies oft aufgrund des physikalischen Verhaltens von Gegenständen und Transportfahrzeugen mit schweren Unfällen. Um diese Gefahren zu reduzieren oder zu vermeiden, überprüfen BAG und Polizei bei regelmäßigen Verkehrskontrollen die Sicherung des Transportguts.  

Rechtsvorschriften und Gesetze als Grundlage der Ladungssicherung

Ein Blick in die StVO (Straßenverkehrsordnung) sagt zum Thema Ladungssicherung

§ 1 StVO

(1) Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.

(2) Wer am Verkehr teilnimmt, hat sich so zu verhalten, dass kein anderer geschädigt, gefährdet oder mehr als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.

§ 22, 23 StVO

…Teile einer Ladung müssen für alle Verkehrsbedingungen ausreichend gesichert werden. Welche Kräfte hierbei berücksichtigt werden müssen, findet man in den „anerkannten Regeln der Technik“. 

Hier ist zu berücksichtigen, dass Ladung während der Fahrt weder verrutschen, umfallen oder hin und her rollen darf. Aus diesem Grund müssen Rückhalte- und/oder Sicherungskräfte grundsätzlich höher sein, als die Kräfte der Beschleunigung und der Verzögerung. Das gilt auch für Ausweichbewegungen und die Notbremsung.

Unternehmen sind verpflichtet, im Rahmen der LaSi transparente Verantwortlichkeiten eindeutig festzulegen. Alle Personen, die an der Verladung und dem anschließenden Transport beteiligt sind, müssen sicherstellen, dass Fracht ordnungsgemäß auf dem Transportmittel verteilt und gesichert wird. Der verantwortliche Personenkreis reicht von der Unternehmensleitung, den zuständigen Führungskräften bis hin zum Verladepersonal und Transportmittelführer. Im Falle einer Pflichtverletzung und Sorgfalt bei mangelnder Sicherung der Fracht, drohen empfindliche Strafen, Bußgelder und Schadensersatzansprüche.  

Sichern Sie das Frachtgut, aber richtig

Neben dem Kraft- und Formschluss von Ladung stehen eine Vielzahl an flexiblen und vielseitig einsetzbare Ladungssicherungsmittel zur Verfügung. Für die korrekte Auswahl eines Sicherungsmittels gibt es Rahmenbedingungen auf die zu achten ist 

  • Art des Frachtguts (Größe, Form und Gewicht)
  • Art des Transportmittels/-fahrzeugs
  • Beabsichtigte Transportsicherung (Direkt-, Niederzurren, Umreifung, Rutschhemmung)

Flexible Spanngurte überzeugen durch einfache Handhabung und hoher Belastbarkeit. Sie erleichtern den Transport und sichern schnell das Transportgut. Sie halten hohen Zugkräften stand, schonen Oberflächen und lassen sich platzsparend verstauen. 

Das Anbringen geht schnell und einfach. Eine Druckratsche erlaubt neben dem Direkt- oder Niederzurren eine individuelle und stufenlose Sicherung. Besonders komfortabel ist eine automatische Rollmechanik die zur Ausstattung dazu gehören sollte. Es gibt kein Verheddern oder Flattern von langen Gurte. Wahlweise erhalten Sie hochwertige Gurte mit S- oder Spitzhaken. Darüber hinaus kann man Ladegut und Gurte mit allerlei Sicherungszubehör aus unserem Shop gegen Beschädigungen schützen.  

Transport- & Ladungssicherungsnetze, starker Schutz für lose Teile

Transportnetze bieten den schnellsten und flexibelsten Schutz kleine, leichte Gegenstände festzuhalten und zu befestigen. Eine Vielzahl an Abdecknetzen für Pritschen und Anhänger, sorgen für die richtige Befestigung von kleinen, leichten oder losen Gütern auf Ladeflächen und in Behältnissen. 

Alternativ zu den Gurten verwendet man robuste Ladungssicherungsnetze, um loses Ladegut zu fixieren. In Abhängigkeit von den Materialeigenschaften, Maschendichte und Größe der Ladungssicherungsnetze, eignen sie sich für nahezu alle Paletten und Stückgutbehältnisse. Die Form, das Gewicht und die Größe der Ladung sind hierfür ausschlaggebende Kriterien. 

§ 22 der Straßenverkehrsordnung, schreibt die Pflicht zur Sicherung jeder Ladung im Falle eines Transports fest. Ein Transport- und Ladungssicherungsnetze muss in der Lage sein, zu sichernde Gegenstände selbst im Falle von jedweder plötzlichen Bewegung oder einer Vollbremsung sicher an Ort und Stelle zu halten. Darüber hinaus obliegt es nach § 23 StVO dem Fahrzeug Führenden, vor jedem Fahrtantritt sicherzustellen, dass verwendete Netze in jedem Fall ihre Schutzfunktion erfüllen können. Zu beachten wäre außerdem die VDI Richtlinien 2700ff, die ISO 27955 sowie 27956 Festschreibung der Zurrpunkte bei der Ladungssicherung.  

Was tun, wenn die Ladefläche zu groß ist?

Ist das Transportgut kleiner als die eigentliche Ladefläche des Transportfahrzeugs? Lösen Sie mit unseren Ladungssicherungsmitteln auch diese Herausforderung. Klemm- oder Sperrbalken verkleinern ohne Aufwand die Ladefläche. Überdies sind Antirutschmatten praktische Helfer, beim gewerblichen Transport und längst unverzichtbar. So bleibt während eines Transports alles sicher und genau dort stehen, wo Sie es befestigt haben. 

Sicher transportieren, Fehler vermeiden

Bei der Sicherung von Transportgut kommt es öfter als gedacht zu Fehlern mit gravierenden Folgen. Wir haben die häufigsten Fehlerquellen für Sie kurz zusammengefasst. 

  • Mangelhafter Kraft- und Formschluss
  • Zu geringe Reibung durch Schmutz, Fett oder Flüssigkeiten auf der Ladefläche
  • Fehlende oder falsch verwandte Antirutschmatten
  • Unterschätztes Ladungsgewicht und Masseträgheitskräfte
  • Vermeidung von scharfen Ecken und Kanten
  • Schutz von Ladung und Zurrmittel
  • Richtige Anwendung von Ladungssicherungs- und Hilfsmittel
  • Regelmäßige Überprüfung der Hilfsmittel

In unserem Shop erwartet Sie eine vielseitige Produktauswahl für einen sicheren Transport für Güter aller Art.

Sie haben noch Fragen zu Ladungssicherungsmittel und unseren Produkten? Wir geben Ihnen gerne ausführliche Auskunft zur LaSi, aber auch zu Netzen und Matten sowie zu allen anderen Produkten aus unserem Shop für einen reibungslosen Arbeitsablauf. Sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie!