Berger Shop

Lager Schutzeinrichtungen - Kantenschutz & Rammschutz für mehr Sicherheit

Hohe Betriebsamkeit ist ein guter Indikator für ein gut laufendes Unternehmen. Bei der ganzen Hektik im Arbeitsalltag ist schnell einmal eine Ecke übersehen oder ein Regal wird zu hart angefahren. Gibt es dabei nur ein paar Kratzer im Lack, ist das Ganze noch einmal glimpflich ausgegangen. Im schlimmsten Fall können aber auch Personen zu Schaden kommen. Daher sollten Sie Anstoßen und Anfahren als Unfallursache nicht auf die leichte Schulter nehmen. Damit Sie weder Ihre Mitarbeiter noch Ihre Anlage in die sprichwörtliche Watte packen müssen, bietet Ihnen unser Sortiment ein breit aufgestelltes Produktportfolio rund um die Themen Lager Schutzeinrichtungen, Ramm- und Anfahrschutz-Systeme.

Darum machen Rammschutzbügel, Anfahrschutz und Schutzecken Sinn

Bereiche wie der innerbetriebliche Transport und die i Be- und Entladearbeiten unterliegen häufig hohem Zeitdruck. Mehr als 33.000 Arbeitsunfälle verzeichnete die DGUV 2016, bei denen Materialtransportwagen und Flurfördermittel beteiligt waren. Das zeigt, wie hoch das Unfallrisiko bei innerbetrieblichen Transporten ist. Es besteht aber nicht nur die Gefahr, dass Personen direkt zum Beispiel von einem Gabelstapler angefahren, überfahren oder eingequetscht werden, sondern auch ein Regal ungesichert ist und dieses  beim Be- und Entladen angefahren wird. Dies kann im schlimmsten Fall einen Einsturz und damit verbunden Personenschaden nach sich ziehen.

Mehr Sicherheit im betrieblichen Alltag

Die Rammschutz und Anfahrschutz-Systeme erweisen sich als sehr wirkungsvolle Maßnahmen, um die Sicherheit im betrieblichen Ablauf zu optimieren. Diese Systeme eignen sich unter anderem als Trennung von Arbeitsbereichen und Verkehrsbereichen oder wirken unterstützend bei der Regelung des innerbetrieblichen Verkehrs. Sichern Sie mit unserem Anfahrschutz Ihre Lagereinrichtungen oder halten Sie mit einem gut sichtbaren Rammschutzbügel wichtige Durchfahrten permanent frei.

Warnprofile oder Rammschutzbügel eignen sich nicht nur für den Personenschutz. Sie nehmen im Rahmen einer vorkehrenden Instandhaltung des Inventars eine relevante Stellung ein. Tragen sie doch in erheblichem Maße dazu bei, Schäden an den Anlagen und den Maschinen wirkungsvoll zu vermeiden. Es ist einfacher und kostengünstiger, einen beschädigten Rammschutz zu ersetzen, als eine beschädigte Produktionsanlage wieder instand zu setzen.

Diese Richtlinien und Gesetze gilt es zu beachten

Die Gefährdungsbeurteilung spielt beim Thema Rammschutz und Anfahrschutz eine zentrale Rolle. Sie dient als eine primäre Entscheidungsgrundlage für die Auswahl und Installation von Sicherheitseinrichtungen, zu denen die genannten Systeme ebenso wie Warnprofile und Schutzecken gehören. Im Rahmen der individuellen Gefährdungsbeurteilung sind Sie in der Lage, vorhandene Risiken für Ihre Mitarbeiter zu erkennen und bereits im Vorfeld zu beseitigen. Kommt es zu einem Schadensfall, müssen Sie ein ordnungsgemäßes Handeln der Berufsgenossenschaft und/oder der zuständigen Versicherung nachweisen. Sie leisten einen relevanten Beitrag zur Haftungsvorsorge, wenn Sie eine Gefährdungsbeurteilung durchführen und die dort festgelegten Maßnahmen zum Arbeitsschutz umsetzen.

Lagereinrichtungen, Geräte und ihre besonderen Vorgaben

Bei der Gefährdungsbeurteilung gilt es nicht nur die Besonderheiten der Verkehrswege zu berücksichtigen. Es besteht außerdem eine mechanische Gefährdung, die infolge von Wechselwirkungen verschiedener Arbeitsmittel untereinander entstehen kann. Die TRBS 2111(Technische Regeln für Betriebssicherheit) „Mechanische Gefährdungen“ fordert nicht nur deren Berücksichtigung, sie weist außerdem explizit auf die Gefahren hin, die entstehen können, wenn eine Lagereinrichtung von einem Transportmittel angefahren wird.

Die DGUV-Regel 108-007 (Lagereinrichtungen und Geräte) ist ebenfalls maßgeblich. An dieser Stelle sind konkrete Anforderungen an Einrichtungen für den Anfahrschutz für Lagereinrichtungen festgehalten. Abschnitt 4.2.5 legt fest, dass für ortsfeste Regale, deren Be- und Entladung mit nicht leitliniengeführten Fördermitteln erfolgt, ein gelb-schwarzer Anfahr- oder Eckenschutz zwingend erforderlich ist. Dies gilt auch für Durchfahrten. Während die DGUV-Regel eine Mindesthöhe von 0,3 m vorgibt, erfordert die DIN EN 15512 mindestens 0,4 m Höhe. Diese Schutzecken dürfen nicht mit dem Regal verbunden sein und sie benötigen eine entsprechende Gefahrenkennzeichnung.

Ausgenommen hiervon sind die Innenseiten ortsfester Endregale (verfahrbare Einrichtungen). Für diesen Anwendungsfall gilt der Schutz als ausreichend, ist er in der Lage, eine Energie von mindestens 400 Nm aufzunehmen. Ist die Schutzmaßnahme mit der Regalstütze verbunden, darf ein Einsatz in Durchfahrten oder Eckbereichen nicht erfolgen!

Besonderheiten bei der Lagerung von Gefahrstoffen

Haben Sie in Ihrem Betrieb mit Gefahrstoffen zu tun? Dann gilt es in der Regel besondere Gefahren zu berücksichtigen. Das kann zur Folge haben, dass Sie zusätzliche Richtlinien beachten müssen.

Betreiben Sie zum Beispiel eine ortsfeste Druckanlage für Gase, gibt die TRGS 746 („Ortsfeste Druckanlagen für Gase“) vor, dass diese Anlage gegen mechanische Einwirkungen von außen geschützt werden muss. Das können zum Beispiel Fahrzeuge sein, welche die Anlage anfahren. Beschädigungen in diesem Bereich bringen Gefahren für Beschäftigte oder andere Personen mit sich. Wird die Anlage befüllt, sind eine ausreichende Sicherung oder sogar eine Absperrung der Verkehrswege notwendig.

Auch die Kennzeichnung ist geregelt

Sie erhalten unsere Rammschutzbügel und Rammschutz Systeme in der klassischen Farbvariante Gelb-Schwarz. Die Unfallverhütungsvorschrift „Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung am Arbeitsplatz“ BGV A8 und die ASR A1.3/5.2 legen zwingend fest, dass eine Gefahrenkennzeichnung in Gelb-Schwarz für Gefahrenstellen und ständige Hindernisse erfolgen muss. An diesen Stellen drohen zum Beispiel ungesichert Stürze oder es bestehen die Gefahren des Quetschens oder Anstoßens.

Sind zeitlich begrenzte Hindernisse oder Gefahrenstellen vorhanden, ist eine rot-weiße Kennzeichnung (Streifen) zu verwenden, zum Beispiel zur Absicherung einer Baugrube oder einer Baustelle.

Unsere vielseitige Auswahl an Rammschutz Systemen

Neben dem Rammschutzbügel und Poller erhalten Sie in unserem Produktportfolio außerdem Produkte für den Regalanfahrschutz. Ergänzt wird das Angebot von Rammschutzplanken und -balken. Diese Produkte erlauben einen universellen Einsatz, um im betrieblichen Alltag einen wirkungsvollen und zuverlässigen Schutz gegen Anfahren sicherzustellen. Schützen Sie damit zum Beispiel Ihre Anlagen oder Maschinen sowie sensible Arbeitsbereiche. Des Weiteren eignen sie sich zur Abgrenzung festgelegter Verkehrswege.

Um die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter zu optimieren, ist das Rammschutz-Geländer eine einfache und robuste Möglichkeit, einzelne Arbeitsbereiche von Verkehrswegen abzugrenzen. Das aus Standpfosten und Querbalken bestehende System können Sie flexibel an Ihre betrieblichen Gegebenheiten anpassen. Da auch spätere Erweiterungen problemlos möglich sind, sind diese Produkte ideal, um damit auf eine Veränderung der Betriebsbedingungen zu reagieren.

Pfosten, Stützen oder Säulen, die freistehen, stellen im innerbetrieblichen Verkehr eine dauerhafte Gefährdung dar und sind für Unfälle prädestiniert. In der Kategorie Säulen-/Pfostenanfahrschutz haben wir Rammschutzsysteme für Sie zusammengestellt, mit denen Sie nicht nur die Hindernisse selbst, sondern auch die Geräte und Maschinen schützen. Benötigen Sie einen besonders hohen Schutz der Säule, empfehlen wir mehrfach übereinander montierbare Schutzprofile.

Ein hoher innerbetrieblicher Verkehr von Fahrzeugen und Hilfsmittel lässt die Gefahr von Anfahrschäden steigen. Besonders bei Regalen besteht die Gefahr, dass sie durch das Anfahren mit schwerem Gerät umstürzen können. Daher ist eine Sicherung in den Eckbereichen mit einem geeigneten Schutzsystem notwendig. Benötigen Sie einen seitlichen Schutz, bieten wir Ihnen ebenfalls eine geeignete Auswahl.

Im Berger Online Shop erhalten Sie hochwertige Rammschutz Produkte aus Stahl und aus langlebigen Kunststoffen. Die Frage, was genau der Schutz leisten soll, entscheidet über die Materialwahl. Grundsätzlich gilt: Je dicker das Material und je größer der Durchmesser ist, desto widerstandsfähiger sind Ihre Schutzmaßnahmen. Zusätzlich zu den Sicherheitssystemen bieten wir Ihnen außerdem Verkehrsspiegel und Beobachtungsspiegel sowie das passende Zubehör.