Unser Angebot
Berger Shop
Unser Angebot
Sie befinden sich hier:
Trusted ShopsGeprüfter LieferantAVPQ

Abfallmanagement – Gefahrstofflagerung – Teile Reinigung

Ganz gleich, ob Ihr Unternehmen Produkte, Waren oder Ähnliches herstellt, in den Bereich der Handels- und Dienstleistungsunternehmen gehört, überall entstehen und fallen Abfälle unterschiedlichster Art an. Jedes Unternehmen ist selbst für eine korrekte und ordnungsgemäße Abfallsammlung, dessen Trennung und Entsorgung verantwortlich. Dabei ist es essentiell, diese Aufgaben möglichst ökologisch und effizient und ökonomisch sinnvoll in den Unternehmensalltag einzubinden. Im BERGER Online Shop erwartet Sie eine umfangreiche Auswahl rund um das Thema Abfallmanagement und den sicheren Umgang mit gefährlichen Stoffen:

  • Gefahrstofflagerung/Gefahrstoffhandling
  • Gasflaschenlager, Chemikalienschränke
  • Kleinteilereiniger
  • Entsorgung 

Sichere und korrekte Gefahrstofflagerung

Branchenübergreifend werden in zahlreichen Industriebetrieben die unterschiedlichsten Gefahrstoffe wie Säuren und Laugen eingesetzt. Für uns ist das Grund genug, Ihnen an dieser Stelle ebenfalls branchenübergreifend hochwertige und leistungsstarke Produkte zur sicheren und korrekten Lagerung dieser gefährlichen Substanzen anzubieten. Sie entsprechen allen rechtlichen Regeln und verbinden Sicherheit mit Anwenderfreundlichkeit und praktischem Nutzen. 

Lagerung von Gefahrstoffen im Innen- und Außenbereich

Werden in einem Betrieb Säuren, Laugen oder andere gefährdende Stoffe eingesetzt, leistet ein Fassregal mit integrierten Wannenböden gute Dienste. Solche speziellen Fassregale verfügen über integrierte Wannenböden welche ein besonderes Maß an Sicherheit bieten. Und das nicht nur bei der Lagerung, auch insbesondere beim Abfüllen bzw. Umfüllen von Gefahrstoffen sind derartige Gefahrstoffregale essentiell. Wir bieten Ihnen flexible Lösungen für die Lagerung jeglicher Gefahrstoffe. Die Einhaltung der jeweiligen Gesetze und Richtlinien garantiert die Arbeitssicherheit von Mitarbeitern und der Umweltsicherheit. 

Innerhalb der Gefahrstofflagerung muss den folgenden Gruppen besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden:

  • Aerosole und Druckgaspackungen, zum Beispiel Sprühdosen
  • Flüssigkeiten mit brandfördernder Wirkung, zum Beispiel Wasserstoffperoxid
  • Flüssigkeiten mit wassergefährdenden Wirkung, zum Beispiel Altöl oder Schmierstoffe
  • Entzündbare Flüssigkeiten, zum Beispiel alkoholhaltige Produkte
  • Giftige Stoffe, zum Beispiel Methanol 

Wann ist bei der Lagerung besondere Vorsicht angebracht?

Liegen eine oder mehrere der oben genannten Eigenschaften vor, spricht der Gesetzgeber von Gefahrstoffen. Kommt es zu einer Leckage, stellen sie für Mensch und Umwelt eine ernste Gefahr dar. Daher benötigen Sie für eine korrekte Lagerung dieser gefährlichen Stoffe Schutzvorrichtungen und Behälter, die explizit auf den jeweiligen Gefahrstoff ausgelegt sind. Sichere und spezielle Produkte zur Lagerung: Die Auswahl bei BERGER reicht von Auffangwannen über den Gefahrengutschrank und das Fassregal bis zu Chemikalienschränken – in unserem Online Shop bekommen Sie schnell die richtigen Produkte. 

Welches Produkt passt zu welchem Gefahrstoff?

Das geht am besten mit hilfe der verschiedenen Gefahrensymbole. Sie sind nicht nur auf den Verpackungen der jeweiligen Stoffe angebracht, Sie finden diese Abbildungen auch auf unseren Produkten für die Gefahrstofflagerung. So können Sie sofort erkennen, was zusammenpasst. Durch die abgebildeten Prüfzertifikate erkennen Sie außerdem sofort die Zulassung unserer Produkte.

Sie spielen eine zentrale Rolle bei der Lagerung gefährlicher Stoffe

Eine Gefahrstofflagerung ohne Auffangwannen? Immer, wenn Sie entzündliche und/oder wassergefährdende Flüssigkeiten in Behältern lagern möchten, ist die Verwendung von einer Auffangwanne vorgeschrieben. Diese Produkte verhindern, dass der Inhalt, läuft er versehentlich aus, auf dem Boden landet oder ins Grundwasser gelangt. Hier wird grundsätzlich zwischen zwei Materialien unterschieden:

Kunststoff Wannen: Das Material eignet sich für gewässergefährdende und aggressive Flüssigkeiten.

Stahl: Für entzündliche und gewässergefährdende Flüssigkeiten geeignet.

Viele unserer Produkte wie der Gefahrgutschrank oder Gefahrstoffcontainer oder Abfüllstationen sind bereits mit der dazu passenden Auffangwanne ausgestattet. Sie erhalten diese Produkte bei uns natürlich auch einzeln – in verschiedenen Größen und Varianten. 

Gasflaschenlager – sicherer Umgang mit Gasflaschen

Täglich werden in vielen Betrieben Gasflaschen eingesetzt. Da der private Anwender Gasflaschen zum Beispiel für seinen Gartengrill nutzen darf, ohne dafür Sicherheitskenntnisse nachzuweisen, kann schnell der Trugschluss entstehen, dass ihr Einsatz ungefährlich ist.

In jedem Anwendungsfall ist jedoch Vorsicht geboten: Fehler in der Handhabung können verheerende Folgen und Auswirkungen haben. Halten Sie sich daher im betrieblichen Alltag an die Regeln für einen effizienten Arbeitsschutz und Sicherheitsvorschriften im Umgang mit den Gasflaschen. Gleichzeitig ist es wichtig, auch Ihre Mitarbeiter dafür zu sensibilisieren. 

Welche Vorschriften gelten für den Umgang mit Gas und Gasflaschen?

Die Gasflaschen mit ihren verschiedenen Varianten gehören zu den sogenannten ortsbeweglichen Druckgasbehältern. Beim Schweißen in Werkstätten sind sie ebenso wie bei Laborarbeiten oder als Kältemittel bei Gefrier- und Kühlanwendungen unverzichtbar. So breit gefächert und vielfältig das Einsatzspektrum ist, so umfangreich sind die Regelwerke für ihre Handhabung und die damit verbundene Arbeitssicherheit. Die nachfolgende Auflistung stellt nur einen kleinen Auszug aus der gesamten Menge an Regelungen dar:

  • Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)
  • Gefahrstoffverordnung (GefStoffV)
  • Produktsicherheitsgesetz (ProdSG)
  • Technische Regeln für Gefahrstoffe (TRBS) 

Minimieren Sie Risiken beim Umgang mit Gasen

Gase sind sehr vielseitige Stoffe, die unterschiedliche Eigenschaften besitzen. Gleichzeitig birgt der Umgang mit ihnen zahlreiche Gefahren. Allerdings ist es möglich, mit dem richtigen Wissen die Risiken wirkungsvoll und so weit wie möglich zu minimieren.

Während von entzündlichen Gasen eine Explosionsgefahr ausgeht, fördern brandfördernde Gase die Verbrennung anderer Stoffe. Darüber hinaus gibt es Gase, die eine gesundheitsschädliche oder -gefährdende Wirkung besitzen. Giftige und hautkorrosive Gase stellen gravierende Gesundheitsgefahren für Ihre Mitarbeiter dar. Mit Ausnahme von Sauerstoff verringern Gase in geschlossenen und engen Räumen den Sauerstoffgehalt – es kann zu einer Gefährdung durch Sauerstoffmangel entstehen. 

Alles beginnt mit der Gefährdungsbeurteilung von Gasen

Im betrieblichen Arbeitsschutz stellt die Gefährdungsbeurteilung ein zentrales Element dar. Auf ihrer Basis erfolgt ein systematisches und erfolgreiches Gesundheits- und Sicherheitsmanagement. Daher sind alle Arbeitgeber nach dem Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) und der Unfallverhütungsvorschrift BGR A1 bzw. GUV-V A1 „Grundsätze der Prävention“ dazu verpflichtet, eine entsprechende Beurteilung durchzuführen. Das gilt unabhängig von der Anzahl der beschäftigten Personen im Unternehmen. 

Was ist bei der Gefährdungsbeurteilung zu beachten?

Im ersten Schritt steht die Erkennung der wichtigen gefährlichen Eigenschaften des Gases im Mittelpunkt. Ein Blick in das dazugehörige Datenblatt gibt über die gefährlichen Eigenschaften Auskunft. Seit dem 1. Juli 2006 sind die einzelnen Gasflaschen außerdem nach DIN EN 1089-3 mit entsprechenden Kennzeichnungen versehen.

Die Farbgebung der Gasflaschen kann außerdem als Hilfestellung herangezogen werden. Allerdings ist diese Kennzeichnung nicht verbindlich. Als weitere Faktoren müssen folgende Faktoren in die Beurteilung mit einbezogen werden:

  • Explosionsgrenzen
  • Temperatur
  • Chemische Eigenschaften
  • Selbstentzündlichkeit
  • Korrosion
  • Giftige Gase
  • Erstickungsgefahr
  • Gase schwerer als „Luft“
  • Polymerisation

Bitte beachten Sie: Die Gefahren beim Umgang mit Gasen treten vielfältig auf. An dieser Stelle können daher nur einige der Einflüsse angegeben werden. Im Einzelfall muss eine genaue Analyse der Gefährdung durch das zu beurteilende Gas vorgenommen werden. 

Wie lagern Sie Gasflaschen sicher?

In vielen Betrieben ist es notwendig, Gasflaschen zu bevorraten. Nur so kann eine kontinuierliche Versorgung gewährleistet werden. Werden Druckgasbehälter auf Vorrat gehalten, bezeichnet man dies als Lagerung.

Als Bereitstellung gilt, wenn Sie gefüllte Gasflaschen

an Arbeitsplätzen für den Handgebrauch,

auf Verladeflächen oder -rampen zum baldigen Abtransport,

zum baldigen Anschluss an der Entnahmeeinrichtung (ist es für den Fortgang der Arbeiten erforderlich) oder

in Verkaufsräumen zur Präsentation des Warensortiments

in den jeweils erforderlichen Mengen und Größen bereithalten. Dabei ist es wichtig, die bereitgestellte Menge stets auf ein sinnvolles Minimum zu beschränken, die den Fortgang der täglichen Arbeit sicherstellt.

Abhängig davon, ob Sie die Druckgasbehälter in Räumen oder im Freien lagern, sind sowohl allgemein gültige und abhängig vom Lagerort spezifische Sicherheitsvorschriften zu beachten.

Sie möchten Ihr Gasflaschenlager im Freien oder im Gebäude errichten? BERGER bietet Ihnen immer die passenden Produkte für ein sicheres Gaslager: Gasflaschenschränke, Gaslager mit Brandschutz und Zubehör für einen sicheren Transport bieten maximalen Schutz

Ein Fall für die Tonne – aber bitte richtig!

In Gewerbe und Produktion fallen täglich gewaltige Mengen an Abfall an. Jedes Jahr werden so mehr als 50 Millionen Tonnen erzeugt. Durch eine vielfach ungeordnete Deponierung in der Vergangenheit entstanden erhebliche Belastungen für Böden und Gewässer. 1972 wurde das erste Abfallbeseitigungsgesetz verabschiedet und im Laufe der folgenden Jahrzehnte immer wieder überarbeitet. Seit 2012 ist das Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) nicht nur für die betriebliche Abfallwirtschaft die rechtliche Grundlage.

Danach gilt es, die Abfallentstehung so weit wie möglich zu vermeiden. Abfälle müssen seitens der Erzeuger oder Besitzer ordnungsgemäß und schadlos verwertet werden. Um eine Verwertung und eine Wiederverwendung zu erleichtert, gehört die Mülltrennung zu den alltäglichen Vorkehrungen. Bei BERGER finden Sie große und kleine Müllbehälter und Abfallsammler für Werkstatt, Industrie und Betrieb. Von Müllgroßbehälter-Schränken über praktische Wertstoffsammler bis zu funktionalen Müllsackbehältern/Ständern zeichnen sich alle Produkte durch eine einfache Handhabung und Langlebigkeit aus. 

Kleinteilereiniger und Teilereinigungsgerät für die Teile Reinigung

In der Produktion und im gewerblichen Bereich erlauben ein Teilereinigungsgerät oder ein Teilewaschtisch die komfortable Reinigung von Kleinteilen. Dank unterschiedlicher Ausstattungsmöglichkeiten bieten Ihnen die Produkte verschiedene Reinigungsmöglichkeiten zur Entfernung von leichten bis mittleren Verschmutzungen. Entfernen Sie damit beispielsweise problemlos Produktionsrückstände oder Ölreste.

Im Rahmen der Wartung und Instandhaltung findet der Teilewaschtisch ebenfalls Anwendung. Aus der Kombination Kleinteilereiniger und Spezialreiniger entsteht eine leistungsstarke Arbeitseinheit. Beim sogenannten Kaltreinigungsverfahren sparen Sie Energiekosten und Zeit. Gleichzeitig schonen Sie damit außerdem die Umwelt. Der Reiniger muss nicht erhitzt werden und kann mehrfach wiederverwendet werden. Eine lösungsmittelfreie und umweltschonende Variante stellt die Ultraschall-Reinigung dar. Sie erlaubt eine wirksame und schonende Reinigung und Entfettung von Werkstücken. Selbst kompliziert geformte Teile stellen kein Problem dar.

Maßgeschneiderte und gesetzeskonforme Lösungen

Der Umgang, die Lagerung von Gefahrstoffen sowie das gesamte betriebliche Abfallmanagement sind große Herausforderungen. Gerne steht Ihnen unser Service-Team bei der Auswahl der passenden Produkte zur Seite. Sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie!